Zu REWE.de
Einstieg nach dem Studium

Einstieg bei REWE nach dem Studium - Traineeprogramm "REWE Supermarkt"

Was erwartet Sie im Traineeprogramm

Das Programm ist individuell auf Ihre gewünschte Zielposition im Vertrieb, in der Logistik oder der Verwaltung abgestimmt. Innerhalb von 18 Monaten lernen Sie nach  und nach alle für die zukünftige Funktion relevanten Bereiche und Abteilungen kennen- von unseren Märkten bis zur Zentrale. Schwerpunktmäßig findet das Traineeprogramm in der Kölner Unternehmenszentrale statt. Darüber runden Einsätze in unseren Regionszentralen Ihre Traineeerfahrung ab.

 

Zu Beginn wählen Sie selbst aus folgenden Möglichkeiten den fachlichen Schwerpunkt ihres Traineeprogramms:

  • Vertrieb (Außendienst, bspw. mit der Zielposition Bezirksmanager)
  • Verwaltung (bspw. Strategieentwicklung, Vertrieb, Expansion, Marketing, Controlling, Personalwesen)
  • Logistik

Sie erwartet die frühe Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben im jeweiligen Zielbereich sowie eine Beteiligung an strategischen Projekten.

Was bieten wir

Für Hochschulabsolventen bieten wir ein spezielles Traineeprogramm an, in dem Sie einen umfangreichen Überblick über das Vollsortiment erhalten. Sie lernen sowohl die Abläufe in unseren Märkten als auch in der Kölner Zentrale und an einem unserer Regionsstandorte kennen. So erhalten Sie vor allem ein Verständnis für die unterschiedlichen Arbeits- und Sichtweisen, lernen alle relevanten Schnittstellenbereiche kennen und erhalten einen umfassenden Einblick in das Unternehmen.  Neben der beruflichen Entwicklung durch die Vermittlung von umfangreichem Fach- und Unternehmenswissen, bieten wir unseren Trainees individuelle Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung. Durch eigenverantwortliches Arbeiten mit einem großen Gestaltungs- und Handlungsspielraum, haben Sie die Möglichkeit, selbst zum Erfolg des Unternehmens beizutragen/ etwas im Unternehmen zu bewirken.  Sie profitieren von einem vertrauensvollen, kollegialen und harmonischen Arbeitsklima. Zudem bieten wir Ihnen als Mitarbeiter zahlreiche Leistungen.

Was erwarten wir

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium
  • Erste relevante praktische Erfahrungen
  • Affinität zum Handel
  • Zielstrebigkeit, Ausdauer und Belastbarkeit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Spaß an Teamarbeit
  • Reisebereitschaft
  • Außeruniversitäres/soziales Engagement

Trainee Interview

Was zeichnet das REWE Supermarkt Trainee Programm in deinen Augen aus?
Das Trainee-Programm bereitet optimal auf die gewünschte Zielposition vor. Es wird individuell auf die Bedürfnisse des Teilnehmers zugeschnitten, zum Beispiel mit speziellen Seminaren und Schulungen. Zudem erhält man in kurzer Zeit einen umfangreichen Einblick in das Unternehmen und die Möglichkeit, sich zu vernetzen.Das sind alles Aspekte, die gute Karrierechancen versprechen.

Was hat dich an dem REWE Supermarkt Trainee Programm besonders gereizt?
REWE hatte eine Bereichstraineestelle als Business Analyst im Bereich Warenwirtschaftliche Prozesse ausgeschrieben. Die Stelle war inhaltlich genau das, was ich gesucht habe. Was meinen Interessen und Fähigkeiten entspricht. REWE kannte ich bis zum Zeitpunkt der Bewerbung aber nur als Kunde. Ich wusste, dass REWE einer der größten Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland ist. Dort zu arbeiten und den Konzern in einer Tiefe kennenzulernen, wie es bei einem Direkteinstieg nicht möglich ist, fand ich sehr reizvoll.  Auch war super, dass der Fachbereich mit mir besprochen hat, welche Trainee-Stationen für das interdisziplinäre Aufgabenspektrum meiner Zielposition gut sind und dabei auch meine Wünsche berücksichtigt wurden.

Welche Stationen hast du bisher kennengelernt und was war das Besondere?
Ich war bereits in mehreren Supermärkten. Sie bilden die Basis des Konzerns und geben interessante Einblicke in die Geschäftsabläufe. Die Kenntnisse, auch über die verschiedenen Formate an Supermärkten, sind äußerst wichtig für das Verständnis der Arbeitsweisen und Probleme auf Marktebene. Gesteuert werden die Supermärkte über Vertriebsregionen. In der Zentrale der REWE Vertriebsregion West habe ich den Innen- und Außendienst intensiv kennengelernt. Von der Personalabteilung über die Reklamationsabteilung, die Tätigkeiten als Ladenlayouter, Kassentrainer, PEP- und ZAM-Koordinatoren bis hin zu den Aktivitäten in den Lagerstandorten habe ich alles miterleben dürfen. Im Hinblick auf meine Zielposition besonders wertvolle Kontakte konnte ich bei REWE Systems knüpfen, dem zentralen IT-Dienstleister des Konzerns. Dort werden die maßgeblichen Handelssysteme entwickelt und implementiert. Darüber hinaus war ich bei einem strategischen Projekt – teils eigenverantwortlich – und in enger Zusammenarbeit mit einer externen Beratungsfirma intensiv eingebunden.  Neben dem wertvollen fachlichen Input, das man aus den vielen Stationen mitnehmen kann, habe ich vor allem ein Verständnis für die unterschiedlichen Arbeitsweisen und Sichtweisen innerhalb des Konzerns entwickelt.

Welche Zielposition strebst du an?
Nach erfolgreichem Abschluss des Trainee-Programms möchte ich als Business Analyst im Bereich Warenwirtschaftliche Prozesse eingesetzt werden. Dort geht es vor allem um die Weiterentwicklung der warenwirtschaftlichen IT-Anwendungen in den REWE-Supermärkten sowie der warenwirtschaftlichen Prozesse insgesamt. Hierbei begleite ich die Maßnahmen von der Analyse über die Priorisierung bis hin zur Implementierung. Oftmals liegt die Projektleitung für diese interdisziplinären Aufgaben in unserem Bereich.

Du hast Dich erfolgreich beworben. Welche Tipps kannst du am Trainee-Programm Interessierten geben? 
Ich denke, dass es wichtig ist, im Bewerbungsprozess authentisch zu sein. Letztlich geht es ja darum, herauszufinden, ob Anforderungen, Vorstellungen und Wünsche auf beiden Seiten passen – beim Bewerber ebenso wie beim potenziellen Arbeitgeber. Ich habe meine Stärken klar und selbstbewusst aufgezeigt, aber ohne zu übertreiben. Und ich habe mich auf das Vorstellungsgespräch gut vorbereitet. So merkt der Gegenüber gleich, dass man sich mit der beworbenen Position ernsthaft und intensiv beschäftigt hat.