Zu REWE.de
Der Mitarbeiter im Mittelpunkt

Gute Gründe

REWE kümmert sich um Sie

Arbeit? Familie? Hier passt beides zusammen

Über 2.400 REWE Märkte erhalten anerkanntes Qualitätssiegel „audit berufundfamilie“

REWE verpflichtet sich als erster großer Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle Mitarbeiter zu verbessern. Gemeinsam mit den Experten der berufundfamilie GmbH hat REWE Inhalte erarbeitet, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Familienfreundliche Ziele und Maßnahmen sollen so in den nächsten drei Jahren verbindlich in allen zertifizierten Märkten umgesetzt werden.

Was das konkret bedeutet? Audit Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird für immer mehr Menschen zu einem ausschlaggebenden Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Demografisch vorausschauende Personalpolitik, wie die der REWE, vereinbart die Anforderungen von Mitarbeitern und Arbeitgebern Lebensphasen gerecht. Deshalb haben sich bereits über 2.400 REWE Märkte mit dem Audit berufundfamilie zertifizieren lassen.

Das Audit berufundfamilie unterstützt Unternehmen dabei, eine familienbewusste Personalpolitik nachhaltig umzusetzen. Gemeinsam mit einem Auditor der berufundfamilie Service GmbH werden Ziele und konkrete Umsetzungsmaßnahmen festgelegt, die sich auf verschiedene Handlungsfelder aufteilen - wie zum Beispiel auf das Handlungsfeld Arbeitszeit oder Service für Familien.

Drei Jahre lang hat dann das zertifizierte Unternehmen Zeit, diese Ziele zu erreichen. Danach folgt eine Re-Auditierung, die auf weitere drei Jahre angelegt ist.

Bei REWE spielen dabei beispielsweise folgende Themen eine tragende Rolle: Mitarbeiter der zertifizierten Märkte und Standorte können Beratungs- und Vermittlungsleistungen des Kooperationspartners AWO rund um die Themen Kinderbetreuung und Pflege in Anspruch nehmen. Dazu zählt die die Unterstützung  bei der Suche nach Plätzen in Kindertageseinrichtungen, die Vermittlung von Betreuungspersonen wie Tagesmütter, Kinderfrauen oder Au- Pairs sowie die schnelle Vermittlung einer Notfallbetreuung.  Geholfen wird auch bei der Suche nach Betreuungs- und Versorgungsmöglichkeiten der  Eltern, Schwiegereltern oder der jeweiligen Partner, die aufgrund von Krankheit oder Unfall ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können.

Außerdem steht REWE den Mitarbeitern mit dem Projekt LoS! (Lebensphasenorientierte Selbsthilfekompetenz) in Krisensituationen wie Scheidung, Krankheit, Todesfall oder finanzieller Sorge zur Seite. Hilfestellung im Ernstfall bieten schriftliche Handlungshilfen sowie geschulte Kolleginnen und Kollegen, die den Mitarbeitern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Berufsausbildung in Teilzeit

Für junge Mütter und Väter ist es eine besondere Herausforderung, die eigene Ausbildung und die Kindererziehung unter einen Hut zu bringen. Bist du in einer solchen Situation, kann für dich eine Teilzeitausbildung sinnvoll sein. Etwa, wenn du eine Ausbildung beginnen willst oder wenn du sie schon begonnen hast und diese aufgrund der Elternschaft unterbrochen hast und jetzt deinen Wiedereinstieg planst. Übrigens: Das gleiche gilt, wenn du einen direkten Familienangehörigen pflegst.

Mehr erfahren

Arbeitsschutz

Eine sichere Sache: der Arbeitsschutz bei REWE. Denn die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter sind für uns von elementarer Bedeutung.

Gesundheitsvorsorge

Arbeit bei REWE erfordert nicht nur Köpfchen, sondern oft auch Muskelkraft. Wir bei REWE bieten daher zur Vorsorge gesundheitsfördernde Maßnahmen an.

naprima Projekt

Regale ein- und ausräumen, Waren heben und verteilen – in einem REWE Markt gibt es viele typische Bewegungsabläufe, die bei manchen Menschen Beschwerden hervorrufen können. Um dem vorzubeugen, hat REWE in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales das „naprima Projekt“ ins Leben gerufen: Mit Ausgleichsübungen lernen Sie Bewegungsalternativen, die Ihren Körper gesundheitsgerecht belasten.

GesiMa – Projekt zur Gesundheitskompetenz

Mit dem Projekt „GesiMa“ (Gesundheitskompetenz im Markt) lernen Sie als Führungskraft, die Gesundheitskompetenz Ihrer Mitarbeiter zu unterstützen. Das Projekt ist so ausgelegt, dass Führungskräfte die Mitarbeiter selbstständig schulen und fördern können – zum Beispiel mit dem Ziel, körperliche oder psychische Arbeitsbelastungen zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden im Team zu steigern.

LagO – Länger arbeiten in gesunden Organisationen

Ältere Mitarbeiter haben andere Bedürfnisse als Berufsanfänger – mit unserem Projekt „Länger arbeiten in gesunden Organisationen“ können wir diese erkennen und umsetzen. Das fängt zum Beispiel bei Übungen zum richtigen Sitzen an der Kasse an, geht weiter über wärmende Westen für den Bereich Molkereiprodukte und hört bei längeren Gabeln für die Servicetheke längst nicht auf – in Gesprächen mit Betriebsräten und Führungskräften bauen wir unser Modellprojekt nach und nach bundesweit aus.

Fit.Netz

Fitness ist nicht nur gesund, sie macht auch richtig Spaß – am meisten in der Gruppe! Aus diesem Grund können REWE Mitarbeiter der Kölner Zentralstandorte im Rahmen von „REWE Fit.Netz“ eine ganze Reihe von Bewegungs- und Entspannungsangeboten nutzen.

Verschiedene Trainingsgruppen für die sportlich Aktiven als Ausgleich zum beruflichen Stress

  • Kursangebote und Workshops zu speziellen Themen
  • Individuelle Termine zum Beispiel für Massage und Personal-Training
  • Events wie zum Beispiel die Fit.Netz REWE Runner beim Köln Marathon
  • Die Einführung von Fit.Netz an weiteren REWE Standorten ist bereits gestartet.